Familien, Systeme und andere Unwägbarkeiten...
 Familien, Systemeund andere Unwägbarkeiten...

Familienstellen - Systemstellen

Sie möchten etwas verändern?

Für mich ist die erfahrungsreichste und lösungsorientierteste Form meiner Arbeit immer die Aufstellungsarbeit, die auch den Schwerpunkt meiner Arbeit bildet.

Dabei geht es mir um das Erfahren, Spüren, Erleben und Fühlen, Veränderungen zu ermöglichen.

 

ERKENNEN - Erkenne deine Systeme und Glaubenssätze

VERÄNDERN - Verändere deine Gedanken und Gefühle

ERLEBEN - Erlebe deine neue Perspektive

in deiner Familie  in der Beziehung , Beruf, im SEIN

 

Die Aufstellungsarbeit ist für mich die erfahrungsreichste und veränderungsintensivste Methode.

Das Beobachten von außen ist in der Aufstellungsarbeit der erste Schritt zum Erkennen der eigenen Begrenzungen. Durch die anschließend erlebbaren Veränderungen im System erschaffe ich mir spürbar neue Möglichkeiten für den Alltag.

Wie geht Systemstellen?

Ablauf:

Der Aufstellende wählt ein Thema was ihn beschäftigt aus seinem privaten oder geschäftlichen Umfeld aus.

Anschließend wählt der Aufstellende unter den Gruppenmitgliedern Stellvertreter für dieses Thema. Bei einem Familienthema wären es dann Vater, Mutter, Geschwister. Oder Mann, Kinder und eventuell weitere Familienmitglieder.

Diese versucht er nun, jeweils intuitiv - passend - (so wie er meint - wie sie zueinander oder gegeneinander oder auch miteinander stehen) im Raum zu platzieren.

Durch die Stellungsart und die Positionen der Stellvertreter entwickeln sich Empfindungen und Verständnisse der unterschiedlichsten Positionen.

Durch Positionswechsel der einzelnen Stellvertreter die immer wieder dabei ihre Empfindungen und Gefühle "ausdrücken", und die Aussprache heilsamer Lösungssätze wird mit Hilfe der Stellvertreter ein heilsames Lösungsbild oder eine heilsame Aufstellung erarbeitet.

Die "natürliche Ordnung" oder heilende Ordnung die daraufhin entsteht wirkt heilsam und befreiend.

Familienstellen benötigt meiner Meinung nach eine Nachsorge und ich weise darauf hin, dass man sich an einen Psychotherapeuten wenden solle, falls es zu Problemen durch die Familienaufstellung kommen sollte. Gerade bei größeren psychischen Problemen ist es sinnvoll eine Psychotherapie (einer herkömmlichen Richtung) mit einer langfristig begleitenden professionellen Bezugsperson durchzuführen. Familienstellen soll eine Hilfe sein ersetzt aber keinen Arzt oder Therapeuten.

Systemstellenausbildung 2019

Warum Systemstellen erlernen?

Als reflektierte Beraterin oder Therapeutin die ihren Beruf mit Herzblut ausübt, sind Veränderungsunterstützende Werkzeuge unersetzlich.

Jeder Patient oder Klient unterscheidet sich von dem anderen.

Jeder hat seine eigene Geschichte sein eigenes Leid und natürlich auch sein eigenes System.

Jeder braucht eine sehr individuelle Würdigung des Leids was ihm wiederfahren ist und auch unterschiedliche Rahmenbedingungen. Einer muss sich absolut sicher fühlen, der nächste braucht Halt, ein anderer liebevolles Verständnis und Geduld.

Welches Werkzeug ist nun also das passende für all diese unterschiedlichen Herausforderungen?

Klienten kommen mit:

  • Für sie unlösbaren Problemen
  • Familiären Schwierigkeiten
  • Herausforderungen im Beruf
  • Herausforderungen in Beziehungen
  • Herausforderungen in der Kommunikation
  • Gefangen im Gedankenkarussell
  • Immer wiederkehrende Verhaltensweisen wie gleiche Partnerwahl oder ähnliches…
  • Kein Durchsetzungsvermögen
  • Negative Gedanken
  • Ängste
  • Offene Fragen
  • Zu wenig Vertrauen
  • Etc.

Als Therapeutin habe ich bis heute den Anspruch an mich selbst Menschen effektiv lösungsorientiert zu begleiten. Doch wie das, bei all den unterschiedlichen Herausforderungen?

Und all diese unterschiedlichen Herausforderungen kann ich mit dem Systemstellen als Werkzeug effektiv und lösungsorientiert abdecken.  

Selbst ich bin immer wieder erstaunt wie erfolgreich und effektiv diese Methode funktioniert.

Klienten oder Patienten erkennen ihr System, erleben emotional die Veränderung in ihren Herausforderungen, erfahren kognitiv neue Perspektiven und verstehen Zusammenhänge.

Natürlich ist auch Systemstellen kein Heilmittel was keiner Arbeit seitens des Klienten bedarf, oder wo wir auf völlige Nachsorge verzichten können, doch es ist

  • Effektiv
  • Lösungsorientiert
  • emotional Erfahrbar
  • bietet Verständnis
  • bietet neue Perspektiven
  • Aussöhnung mit dem was ist
  • Heilsame Zukunftsvisionen

Welches andere Werkzeug kennen sie, was solche Vielfalt an Möglichkeiten bietet?

Wenn sie also jemand sind der gerne Menschen lösungsorientiert auf seinem Weg begleitet, selbst reflektiert und sich im Markt von anderen unterscheiden möchte, die neue Ausbildung zum Systemstellen startet am

Basiskurs Zürich 2 Tage vom 15.06.-16.06.2019

Was ist Systemstellen?

Basiskurs mit Zertifikat 500.-

(Wird zur Hälfte bei der Anmeldung zur Ausbildung angerechnet)

 

Teilnehmerstimmen:

Unglaublich authentisch und ehrlich

Es ist unglaublich, wie authentisch, ehrlich, klar und empathisch Gabi durch diese Ausbildung und durch Aufstellungen führt. Meine Erwartungen wurden erfüllt, trotzdem weiß ich, dass ich jetzt noch üben darf.
Insgesamt hat mir die Ausbildung sehr gut gefallen.
Merci. Doris Zellner / Mentalcoach

Erwartungen komplett erfüllt
Was mich am meisten in dieser Ausbildung beeindruckt hat, war die gute, kompetente und gut gelaunte Kursleiterin. Meine Erwartungen an diese Ausbildung wurden komplett erfüllt und sie hat mir insgesamt gut gefallen.
Mercii Silvia

Wertfrei
Was mich an diesem Seminar am meisten beeindruckt hat, war, wie authentisch, kompetent und wertfrei Gabriele Bayer durch die Ausbildung führt.
Die Ausbildung war insgesamt super. Ich hätte mir ein bisschen mehr Erfahrungen aus eigenen Stellungen gewünscht, um Erfahrungen zu verinnerlichen.
Danke sehr.

Die neuen Absolventen der Systemstellenausbildung im September 2018 in der Schweiz

Mensch SEIN

Gedanken über ein Konzept

In letzter Zeit begegneten mir öfters Konzepte, die vom Mensch-Sein handeln. Diese versuchen mit beschreibenden Begriffen unsere komplexe Existenz in verstehbare Kategorien zu unterteilen. Und was die Konzepte beinhalten, ist, dass sie von 3 Teilen ausgehen. In systemischen Aufstellungen nutzen wir solche Konzepte und erweitern sie situativ. Damit können wir in Aufstellungen das Mensch-Sein erlebbarer machen und Ordnung in Systeme bringen.

Solche Konzepte, die uns dabei helfen, unser Dasein besser zu verstehen, sind recht bekannt. So zum Beispiel die folgenden:

Körper, Geist und Seele.
Unteres, mittleres und oberes Selbst
Denken, Fühlen und Handeln
Verstand, Herz und Seele

Wenn wir im Systemstellen ein solches Konzept wie Körper-Geist-Seele zu einer Thematik unbenannt aufstellen, ist es ziemlich sicher, dass ein Streit ausbricht. Wer hat hier das Sagen? Wem soll Gehör geschenkt werden? – sind dabei gestellte Fragen.

Das Denken meint: „Ich weiss es besser“, und vergleicht permanent mit schon erlebten Situationen und wundert sich über das gleiche Ergebnis. Die Gefühle folgen den Gedanken. Dabei werden Realitäten erschaffen und mit dem nächsten Wimpernschlag wieder verändert. Und die Handlungsebene möchte schon längstens im Tun sein.

Oder: Die Seele folgt ihrem Plan und findet vielleicht nur selten Gehör in einer Konstellation. Wenn ich dann den Körper reinstelle, folgen vielleicht Schmerz, Krankheit oder im besten Fall Gesundheit. Und der Geist weiss vielleicht gar nicht, was er mit alledem anfangen soll.

Und damit komme ich zu einem eigentlichen, übergeordneten und neutralen Aspekt: Wer oder was bestimmt eigentlich und ist Vermittler?

Wenn ich dazu eine neutrale Instanz in das System stelle, die im weiteren Verlauf der Aufstellung als Vermittler, Diplomat, Streitschlichter oder auch Auftraggeber agiert, können die verschiedenen Energien besser gesteuert werden – wir bringen Ordnung rein. Dabei können sich alle Anteile einmal hören, erfahren und ihren Raum bekommen. Das ermöglicht, dass wieder Frieden in ein aufgestelltes System einkehrt.

Erfahre dich

Was wäre der Nutzen einer solchen Aufstellung? Es würde ermöglichen, bewusst verschiedene Ebenen zu erfahren, die wir tagtäglich erleben. Nehmen wir mal Folgendes als Beispiel: Wir stehen an einem sonnigen Samstagnachmittag in einer beliebten Einkaufsstrasse vor einem Schaufenster und sehen darin ausgestellte Sportschuhe. Und die Sportschuhe gefallen uns.

Der Kopf sagt: „Ich brauche keine neuen Schuhe. Die alten, die wir noch haben, sind noch gut genug. Und die Kreditkarte ist sowieso schon voll ausgeschöpft. Da liegt nichts mehr drin.“ Der Bauch sagt fast zeitgleich: „Wow, sind die toll! Was für wunderschöne Schuhe. Die würden perfekt zu mir und zum Sportoutfit passen. Ich kann mir gut vorstellen, wie gut sie sich anfühlen und wie leicht die sind.“ Dabei hat uns die Intuition genau zu diesem Fenster geführt, um uns einen Hinweis zu geben: „Sport ist gesund und es wäre wirklich gut, wieder in Aktion zu kommen.“ Das Schaufenster und die Schuhe waren dabei nur Mittel zum Zweck der Intuition, weil sie sich in dem Fall nicht anders zeigen konnte.

In einer Aufstellung kann ich dann erkennen, dass es nie um Schuhe ging, sondern darum, um in Bewegung zu kommen. Und auch das nur, weil ich auf allen Ebenen nachgefragt habe.

Und letztendlich glaube ich, dass es nur um einen Punkt geht: dass wir uns im Mensch-Sein erfahren können. Vielleicht kommst du mal in eine unserer vielen Aufstellungsangebote und stellst dich DEINEM Menschen.

Klient möchte Vertrauen

Familienstellenausbildung 2019

Die Termine für den nächsten Ausbildungsblock stehen fest.

 

Mit neuen Inhalten aus dem systemischen Ansatz, und Firmenaufstellungen.

 

Wir werden uns im ersten Block und zweiten Block viel mit der Anamnese, dem Genogramm und der Theorie des Stellens beschäftigen. Ihr bekommt die Gelegenheit eine Aufstellung „offen“, das heißt mit einer Patientin oder Klientin erklärt zu bekommen, ich werde jeden Schritt erklären und ihr könnt jederzeit Fragen stellen.

Natürlich werdet ihr auch dir Gelegenheit haben schon an diesem Wochenende eigene Systeme selbst zu stellen oder auch gegenseitig oder für andere.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt darin, das Werkzeuge der unterschiedlichsten Art in das Familienstellen integriert werden. Dabei geht es mir darum das ihr „Eure“ individuelle Art des Stellens findet. An einem Wochenende leitet jeder Teilnehmer mindestens eine Aufstellung mit realen
Systemen.

Und natürlich dienen die Wochenende  dazu verschieden Stellsysteme zu erfahren, von freien Stellen bis spirituelles Stellen ist dabei dann auch Zeit zum Experimentieren.

5.09.- 08.09.2019 10:00- 17:00 Uhr Köln Systemische Familienausbildung Teil 1 G. Beyer

 

12.09.- 15.09.2019

10:00- 17:00 Uhr Köln Systemische Familienausbildung Teil 2 G. Beyer

Teil1

+Teil 2

2700 Euro

18.10.2019-27.10.2019

10:00-17:00 Uhr Schweiz Systemische Aufstellungsausbildung G. Beyer

2800 Euro

21.02.2020 - 23.02.2020 10:00-17:00 Uhr Berlin

Systemstellenausbildung

Teil 1

G.Beyer

 

13.03.2020 - 15.03.2020 10:00-17:00 Uhr Berlin

Systemstellenausbildung

Teil 2

G.Beyer

 

27.03.2020 - 29.03.2020 10:00-17:00 Uhr Berlin

Systemstellenausbildung

Teil 3

G.Beyer

2800 Euro

Frühbucher  2600 Euro

Kontakt:

Sprechzeiten

Nach Absprache!

Einzeltermine die nicht 24 Stunden vorher abgesagt werden, werden berechnet.

Seminare müssen 2 Monate vor Kursbeginn storniert werden ansonsten fällt eine Gebühr von 50 Prozent an

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gabriele Beyer