Familien, Systeme und andere Unwägbarkeiten...
 Familien, Systemeund andere Unwägbarkeiten...

Systemischer Experte werden...

Aufstellungsarbeit als kompetentes Werkzeug nutzen

Ausbildung zum Familienstellen

Systemstellen Ausbildung nach der Neusys-Methode

Sind sie ein reflektierter Berater, Coach, Therapeut oder jemand der gerne mit Menschen ressourcenorientiert arbeitet? 

Die Systemstellenausbildung bietet Ihnen das Werkzeug, Systeme selbst aufzustellen und zu gestalten. Denn so faszinierend und logisch, wie ein System erscheint, wenn es erst einmal aufgestellt ist, so klar ist auch, dass es Regeln gibt und Werkzeuge, genau dieses Ziel zu erreichen.

Die Systemstellen Ausbildung ist der Werkzeugkasten, mit dem Sie selbst Systeme aufstellen und anderen Menschen diese Reflektion möglich machen.

Ich biete Ihnen in der über 9 Tage gehenden Ausbildung ( und einige Stunden Theorie) all die Werkzeuge an, die nötig sind, damit Sie selbst eine Aufstellung durchführen können.

Ich selbst habe lange nach dem passenden, effektiven Werkzeug gesucht. Jedoch werden auf dem Ausbildungsmarkt viele unseriöse und überteuerte Methoden angeboten. Dieser Umstand führte dazu, dass ich den Anspruch hatte eine fundierte und zielführende Methode zu entwickeln. Mit Inhalten der aus Entwicklungspsychologie genauso wie Kommunikationstechniken, Genogrammarbeit oder ganzheitliches Wissen entstand so meine Neusys-Methode.

Inhalt der Ausbildung

Aus- und Weiterbildung durch viel Praxisorientierung

Vorbereitung

Vor der Ausbildung erhälst du Literaturimpulse, sowie einen Fragebogen zur Selbstreflektion.

Wichtig dabei sind deine eigenen Grenzen kennen zu lernen und Übertragungen im Vorfeld auszuschließen.

Grundlagen Theorie:

  • Grenzen
  • Vorbereitung einer Aufstellung
  • Arten der Aufstellung
  • Vorgespräch
  • Genogramm
  • Fragetechniken
  • Lösungssätze
  • Grundlagen Systeme
  • Feedback Regeln
  • Entwicklungspsychologie
  • Übertragung
  • Gegenübertragung
  • Die Neusys-Methode

Praxis, Praxis, Praxis...

  • Grenzen
  • Was biete ich?
  • Was Nicht?
  • Glaubenssätze
  • Kommunikationregeln
  • Kennenlernen verschiedener Arten der Aufstellungsarbeit
  • Gruppenverhalten
  • Prozesse
  • Aussöhnen mit dem was IST
  • Lösungssätze
  • Praxis, Praxis, Praxis...
  • Herrausforderung - Lösung
  • Abwehrmechanismen
  • Feedbackregeln
  • Gesetzmäßigkeiten und Bindungen
  • Dynamiken
  • Coachingtechniken NLP
  • Ahängigkeiten
  • Auswirkungen auf das System

Es erfüllt sie mit veränderungswilligen Menschen zu arbeiten, die nach Gesundheit, Erfüllung oder Glück suchen?

In den ersten Tagen beschäftigen Sie sich viel mit der Anamnese, dem Genogramm und den Theorien des Stellens. Sie bekommen die Gelegenheit, eine Aufstellung "offen" erklärt zu bekommen. Das Bedeutet, dass eine reale Aufstellung mit einer Patientin oder Klientin durchgeführt wird, bei denen Gabriele jeden einzelnen Schritt genau erklärt und jederzeit Fragen gestellt werden können. Ebenso werden Sie das erste eigene System stellen.

In den nächsten Tagen liegt der Schwerpunkt darin, unterschiedlichste Werkzeuge in das systemische Stellen zu integrieren. Dabei geht es darum, Ihre schon vorhandenen Ressourcen zu nutzen und damit Ihre ganz eigenen Qualitäten zu entwickeln. An diesem Wochenende leitet jeder Teilnehmer mindestens eine Aufstellung mit realen Systemen.

Der weitere Teil dient zum Üben, üben, üben....

Am letzten Wochenende schließt die Ausbildung ab. Neben komplexeren Systemen werden Sie nun auch selbständig grenzwertigere oder umstrittenere Systeme aufstellen, wie zum Beispiel Glaubenssatz-Systeme oder spirituelle Systeme. Da die verschiedenen Systeme wertfrei bleiben (kein System ist "falsch" oder "richtig") und Sie bereits einige Erfahrungen im Stellen haben ist hier auch der Raum für Experimente gegeben, um Grenzen auszuloten und neue Qualitäten zu finden.

Warum Systemstellen erlernen?

Als reflektierte Beraterin oder Therapeutin die ihren Beruf mit Herzblut ausübt, sind Veränderungsunterstützende Werkzeuge unersetzlich.

Jeder Patient oder Klient unterscheidet sich von dem anderen.

Jeder hat seine eigene Geschichte sein eigenes Leid und natürlich auch sein eigenes System.

Jeder braucht eine sehr individuelle Würdigung des Leids was ihm wiederfahren ist und auch unterschiedliche Rahmenbedingungen. Einer muss sich absolut sicher fühlen, der nächste braucht Halt, ein anderer liebevolles Verständnis und Geduld.

Welches Werkzeug ist nun also das passende für all diese unterschiedlichen Herausforderungen?

Klienten kommen mit:

  • Für sie unlösbaren Problemen
  • Familiären Schwierigkeiten
  • Herausforderungen im Beruf
  • Herausforderungen in Beziehungen
  • Herausforderungen in der Kommunikation
  • Gefangen im Gedankenkarussell
  • Immer wiederkehrende Verhaltensweisen wie gleiche Partnerwahl oder ähnliches…
  • Kein Durchsetzungsvermögen
  • Negative Gedanken
  • Ängste
  • Offene Fragen
  • Zu wenig Vertrauen
  • Etc.

Als Therapeutin habe ich bis heute den Anspruch an mich selbst Menschen effektiv lösungsorientiert zu begleiten. Doch wie das, bei all den unterschiedlichen Herausforderungen?

Und all diese unterschiedlichen Herausforderungen kann ich mit dem Systemstellen als Werkzeug effektiv und lösungsorientiert abdecken.  

Selbst ich bin immer wieder erstaunt wie erfolgreich und effektiv diese Methode funktioniert.

Klienten oder Patienten erkennen ihr System, erleben emotional die Veränderung in ihren Herausforderungen, erfahren kognitiv neue Perspektiven und verstehen Zusammenhänge.

Natürlich ist auch Systemstellen kein Heilmittel was keiner Arbeit seitens des Klienten bedarf, oder wo wir auf völlige Nachsorge verzichten können, doch es ist

  • Effektiv
  • Lösungsorientiert
  • emotional Erfahrbar
  • bietet Verständnis
  • bietet neue Perspektiven
  • Aussöhnung mit dem was ist
  • Heilsame Zukunftsvisionen

Welches andere Werkzeug kennen sie, was solche Vielfalt an Möglichkeiten bietet?

Wenn sie also jemand sind der gerne Menschen lösungsorientiert auf seinem Weg begleitet, selbst reflektiert und sich im Markt von anderen unterscheiden möchte, die neue Ausbildung zum Systemstellen startet am

Die Ausbildung startet Freitag Mittag und endet am Samstag Nachmittag.

 

Die nächsten Systemausbildungen 2019

16.10.2019-20.10.2019

10:00-17:00 Uhr Schweiz

Systemische Aufstellungsausbildung

Mittwoch ab 18:00 Uhr

G. Beyer

Teil 1+2

2800 Euro

23.10.2019-27.10.2019

10:00-17:00 Uhr

Schweiz

Systemische Aufstellungsausbildung

Mittwoch ab 18:00 Uhr

G. Beyer

Teil 1+2

2800 Euro

21.02.2020 - 23.02.2020

10:00-17:00 Uhr

Berlin

Systemstellenausbildung

Teil 1

G. Beyer

 

21.02.2020 - 23.02.2020

10:00-17:00 Uhr

Berlin

Systemstellenausbildung

Teil 2

G. Beyer

 

13.03.2020 - 15.03.2020

10:00-17:00 Uhr

Berlin

Systemstellenausbildung

Teil 3

G. Beyer

Teil

1,2 und 3

2800 Euro

Frühbucher

2600 Euro

 

Klient möchte Vertrauen

Netzwerkarbeit:

Auch über die Ausbildung hinaus haben Teilnehmer die Möglichkeit von unserem Netzwerk zu profitieren.

 

Erfolgreiche Absolventen:

Systemstellenausbildung September 2018 Zürich

Erfolgreich absolviert:

Pius Bucher 

Nicole Bannwart

Susi Töpfer

Teilgenommen:

Christian Schiermayer

Christina Marent

Familienstellenausbildung Zürich März 2018
Erfolgreich  absolviert:
Yvonne Ryser

Silvia Hänsli

Doris Zellner

Salvatore Laporta

Barbara Borner

Ausbildung Schweiz 2017
Erfolgreich absolviert:
 
  • Sandra Kretschmer
  • Sarah Auf der Mauer
  • Nadja Bösch
  • Carmen Caselli
  • Brigitte Lehner
  • Annika Sobieroj
  • Violetta Tudor
  • Gino Tudor
Ausbildungsgruppe Schweiz 2016

Erfolgreich 2016 absolviert:

  • Franziska Ancona
  • Kathrin Gestach
  • Marco Muraro
  • Orlando Tramonti
 
  • Claire Stiefel

 

Ausbildungsgruppe 2016 Kerpen

Erfolgreich 2016 absolviert:

  • Andrea Löwe

Teilgenommen:

  • Lilli Regensburg
  • Johannes Zenglein

 

Ausbildungsgruppe Schweiz 2015

Erfolgreich 2015 in der Schweiz absolviert:

  • Claudia Falk -Intensiv-
  • Birgit Jauner
  • Marianne Frick Huber
  • Marlene Zarins

 

Erfolgreich 2015 in Kerpen absolviert:

  • Andrea Stanzel
  • Dr. Marco Rathschlag
  • Tobias Katzer
  • Rosa Luppa

 

Ausbildungsgruppe 2014

Erfolgreich 2014 in der Schweiz absolviert:

  • Bea Jucker
  • Claudia Falk
  • Sandra Hiltbrunner
  • Cyra 

Erfolgreich 2014 in Kerpen

  • Jochen Gross
  • Malte Wolf

 

 

 

Ausbildungsgruppe 2013

Erfolgreich 2013 in Kerpen absolviert:

  • Sandra Droste
  • Simone Lax-Kanehl
  • Oliver Haas

 

Ausbildungsgruppe 2012

Erfolgreich 2012 in Kerpen absolviert:

  • Tian Wanner
  • Ben Ahlfeld
  • Iris Wunsch
  • Katrin Schön
  • Jürgen Schiefer

Erfolgreich 2012 in Kerpen absolviert:

  • Louise Escher
  • Finn Rößner
  • Julian Moldenhauer
  • Jochen Gross
  • Diana Daugschies

Erfolgreich 2011 in Kerpen absolviert:

  • Annegret Ecker
  • Michael Wurst
  • Tifani Sofia Resch
  • Sandra Rulof

 

 

 

Kontakt:

Sprechzeiten

Nach Absprache!

Einzeltermine die nicht 24 Stunden vorher abgesagt werden, werden berechnet.

Seminare müssen 2 Monate vor Kursbeginn storniert werden ansonsten fällt eine Gebühr von 50 Prozent an

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gabriele Beyer